Das verschlossene Herz und die Selbstliebe

Du sagst, dein Herz sei verschlossen, weil du Leid erfahren hast.

Du sagst, dein Herz sei verschlossen, weil du Angst hast, wieder enttäuscht zu werden.

Die Wahrheit ist :

Niemand hat dich enttäuscht.

Du hast dich selbst enttäuscht.

Du hast nicht zu dir gestanden.

Du hast nicht das ausgesprochen, was du sprechen wolltest.

Du hast dir selber nicht voll und ganz vertraut.

Du hast dir keinen Respekt und Wertschätzung entgegen gebracht.

Du hast nicht aus Liebe zu dir, sondern dem anderen „zu Liebe“ gehandelt.

Die Wahrheit ist :

Du hast dich hinter deinem Schuld- und Schamthema, hinter deinen Ängsten, unausgesprochenen Wünschen und Sehnsüchten versteckt.

Dadurch hast du dir selber Tag für Tag neuen Schmerz zugefügt.

Diesen Schmerz hälst du fest und leidest.

Verschließt dein Herz und bist enttäuscht.

Leid.. das ist festgehaltener Schmerz.

Schmerz kann auch ein anderer dir zufügen..

Leid nicht !!! Leid fügst du dir selber zu.

Leid entsteht, wenn Schmerz nicht losgelassen wird.

Leid ist aber auch nicht die Summe, der dir zugefügten Schmerzen,

Leid ist die Summe, all dieser Momente, in denen du nicht aus Selbstliebe gehandelt hast.

@Susanne Goldate

2 Kommentare zu „Das verschlossene Herz und die Selbstliebe

  1. Das lag wohl daran, dass noch bis vor kurzer Zeit „Selbstliebe“ nicht nur mit Egoismus verwechselt wurde, sondern mit voller Absicht als solcher gewertet wurde.
    Und das besonders von der älteren Generation und am schlimmsten von der eigenen Familie.
    Was? Du weigerst Dich so zu sein, wie wir das von Dir erwarten?
    Du nichtsnutziges Kretin !!!!
    So hab ichs im Kopf, und im Herzen 😥
    Immer noch 😦

    Gefällt 1 Person

    1. Da sagst du was..Die ältere Generation und eben auch unsere Eltern wussten es aber leider auch nicht besser. Diese tiefgreifenden Verletzungen tragen wir bis heute noch mit uns rum. Es macht halt nur wenig Sinn, unseren Eltern oder Lehrern immer noch Vorhaltungen zu machen, weil wir uns dadurch immer wieder in die Opferrolle begeben.
      Deswegen ist es auch hier so wichtig in die Annahme zu kommen, weil die Vergangenheit können wir nicht ändern. Es Zeit, dass der liebevolle Erwachsene in dir.. die kleine Doris in den Arm nimmt und ihr sagt, das sie perfekt ist. ❤
      Das ist das verletzte innere Kind in dir, was geheilt werden will.
      ..und glaub mir..Ich stecke auch noch in diesem Prozess 😥

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s